fbpx

„Sind die Medien noch zu retten?“ 
Das E-Book zur Medienkrise
von Thilo Baum und Frank Eckert

Die Medien sind in einer tiefen Krise – es fällt immer schwerer zu glauben, was wir lesen und sehen. Die Autoren identifizieren dafür mehrere Gründe: Statt Journalismus zu machen, folgen viele Journalisten einer politischen Agenda. Sie missachten die gute alte Trennung von Bericht und Kommentar und vermischen Nachrichtentexte mit Suggestivvokabeln. Und die Selbstkritik lässt so sehr zu wünschen übrig, dass man sich als Kenner heutiger Soft-Skill-Tendenzen in Unternehmen („Fehlerkultur“) fragt, warum niemand in den Medienhäusern zu erkennen scheint, dass Auflagenrückgänge hausgemacht sind. Vielleicht liegt es an der Wirtschaftsferne zahlreicher Journalisten und Medienmanager?

Enter your text here...